Mein Maerchen

Isa Tapies Block: 3

Der Große Drache

Es war einmal ein Königreich. Es war ein perfektes Königreich, keine Kriege und keine Kämpfe. Es war ein friedlicher Ort. Es war so, bis der große Drache kam, und das ganze Reich anzündete. Alle mussten dem Drachen gehorchen, denn sonst hätte er die Bewohner gegessen. In dem Königreich gab es eine Prophezeiung: der Mann von einem Farmer wird, den Drachen überwältigtes und eroberte das Königreich zurück. Niemand kannte den Mann. Dreiunddreißig Jahre lang war das Königreich unter der Macht des Drachen.

Später:
Außerhalb des Königreichs war eine Farmerfamilie. Sie hatten einen kleinen Bauernhof mit wenigen Tieren. Die Familie hatte einen Jungen. Er hieß Samuel. Er war 23 Jahre alt und er half seiner Mutter und seinem Papa mit dem Bauernhof. Eines Tages ritt ein Ritter um den Bauernhof der Familie.

„Warum bist du hier?“ sagte der Vater.

„Ich brauch den Jungen“ sagte der Ritter emotionslos.

„Warum“ sagte Samuel.

„Der König braucht dich.“

Sam ging mit dem Ritter und seinem weißen Pferd. Als sie sich dem verbrannten Königreich näherten, begann er Angst zu bekommen. Als Sam im Palast ankam, ging er langsam in das Schloss, in Erwartung einen harten und starken König zu sehen. Er hörte Lärm aus der Folterkammer, aber er ging trotzdem hinein. Der König saß auf seinem Thron und sagte,

„ Bist du Samuel?“

„Ja, ich bin Samuel.“

„Ich habe dich für eine lange Zeit gesucht, Samuel.“

„Ich muss wissen, warum ich hier bin?!?!?!“

„Ich brauche dich, um den großen Drachen zu töten.“ Samuel war so überrascht, er fiel fast in Ohnmacht, „Nein, ich kann nicht.“

„Bitte Samuel, das Reich ist in Gefahr. Ich werde dir alles geben, “ sagte der König verzweifelt.

„Auch….Gold?“ fragte Samuel.

„Alles was du willst.“ Er hatte zu denken, aber er wusste, was richtig war.

„Ok ich werde es machen.“

„Danke Samuel. Ich bin immer in deiner Schuld. Nehmen Sie ihn in die Waffenkammer mit.“ Und der Ritter nahm Samuel in die Waffenkammer. Der Ritter gab Samuel die Rüstung, aber er war sehr schwach. Er kämpfte, um die Rüstung anlegen zu können.

Der Ritter sagte zu Samuel, “Du musst zuerst, zu der Hexe gehen, sie gibt dir ein goldenes Schwert. Du darfst in ihrem Haus nichts essen, sonst wirst du sterben.“

Und dann, ging Samuel zu der Hexe in den Wald. Ihr Haus aus Süßigkeiten gebaut. Samuel war sehr hungrig, und er wollte die Süßigkeiten essen, aber der Ritter verbot es ihm.

Samuel ging in das Haus und sagte der Hexe, “ Ich komme von dem König.“

„Ich weiß. Und dein Name ist Samuel, stimmt das?“

„Woher weißt du das?“ fragte Samuel.

„Ich weiß alles. Hier ist das Schwert. “

Die Hexe gab Samuel ein langes, goldenes Schwert. Es war sehr schön.

„Wenn du den Drachen mit dem Schwert drei Mal schneidest wird er sterben, und das Reich wird frei sein.“

„Danke.“ Sagte Samuel.

„Möchtest du etwas essen?“ fragte die Hexe.

„Nein, ich denke ich muss gehen.“ Sagte Samuel nervös.

„Bist du sicher, Samuel?“

„Ja, danke.“

„Viel Glück Samuel!“ Sie winkte zum Abschied und Samuel ging zurück in das Reich. Als er dort ankam, hörte er ein lautes Gebrüll und sah einen Feuerstoß etwas außerhalb der Burg. Er sprintete auf den Feuer und sah einen riesigen, furchteinflößenden Drachen. Seine Hände waren so verschwitzt, dass ihm das Schwert aus seinen Händen fiel. Als das Schwert auf den Boden fiel, machte es ein lautes Geräusch, der Drache sah direkt zu Samuel. Samuel trat einen Schritt zurück aber der Drache begann, zu ihm zu laufen. Samuel rannte um sein Leben aber er erinnerte sich, dass er das Schwert fallen gelassen hatte. Er lief, so schnell er konnte, hob das Schwert auf und sagte:“ 1, 2, 3!“ Er schnitt den Drachen unter dem Hals.

„1, 2, 3!“ sagte Samuel erneut. Dieses Mal stach er den Drachen in sein Bein. Und schließlich, „1, 2, 3!!“ Samuel stach den Drachen in sein Herz. Mit dem Schwert kam auch das Herz des Drachen heraus. Er steckte es in eine kleine Tasche. Samuel ließ die Leiche auf dem Boden und ging zum König.

„Ich tötete den großen Drachen, mein König,“ Sagte Samuel.

„Wie kann ich sicher sein?“ sagte der König verdächtig.

Samuel zog die Tasche heraus und warf es dem König zu,

„Das schwarze Herz von dem großen Drachen.“

Der König sah in die Tasche. Er erhob sich von seinem Thron und ging auf Samuel langsam zu. Der König stand direkt vor Samuel und verbeugte sich vor ihm. Alle anderen Ritter im Thronsaal verbeugten sich mit dem König, als ob Samuel König ware. Der König erhob sich und klatschte zweimal. Dann kam die schönste Prinzessin im ganzen Land aus dem anderen Eingang.

„Ich brauchte den tapfersten und heldenhaftesten Mann, für die Hand meiner Tochter, und Samuel .... Du bist der eine.“

Samuel wurde König und seine Prinzessin wurde die Königin. Samuel und die Prinzessin bauten das Reich wieder auf. Sie waren die besten Herrscher, die das Reich je gesehen hat. Sie heirateten und so lebten sie glücklich bis ans Ende ihrer Tage.

DAS ENDE

Comment Stream