Rusty

Eine Geschichte über Rusty und sein Leben.

Rusty ist ein im Irak stationierter Beförderungsroboter. In.In seinem Inneren hat Rusty zwei Schlafzimmer,einen Gemeinschaftsraum, Technikraum und Sanitäranlagen für längere Fahrten.Er muss fast jeden Tag Soldaten und Politer nach Syrien,Afghanistan,Pakistan und Jemen bringen.Sein Außenhülle ist aus einem speziell entwickelten Stahl welcher unzerstörbar ist.Nicht einmal ein Atomschlag kann Rusty etwas antun. Rusty bewegt sich mit seinen ründlichen Gravitationsmaterienumwandlern fort.Durch sie wird ein Magnetfeld zwischen Rusty und dem Boden erstellt wodurch er einige Zentimeter über dem Boden schwebt und so gut wie keinen Luftwiderstand unter sich hat und sich für seine Größenverhältnisse sehr schnell fortbewegen kann.

Doch trotz dem häufigen Besuch von Mensche fühlt sich Rusty alleine.Alle Menschen sind in diesem Gebiet so angespannt.Jeder sieht ihn nur als Maschine an.Denkt nicht daran,dass Rusty auch Gefühle hat.Niemand kümmert sich um ihn.Nach mittlerweile 10 Jahre im Krisengebiet hat Rusty extreme Stimmungsschwankungen.Doch die meiste Zeit ist er einfach nur schlecht drauf.Auch hat er nach dieser langen Zeit und täglichen Belastung extreme Gelenkschmerzen weshalb er sich zwar schnell bewegen kann aber nicht mehr gut die Richtung ändern kann.Nach den vielen Bombenanschlägen auf Rusty ist auch sein Erinnerungsvermögen extrem geschwächt.So vergisst Rusty auch des öfteren mal,dass er den Presidenten abholen sollte,oder während der Fahrt auch mal sein Ziel.Familie hat Rusty keine mehr.Schon in seinen jungen Jahren stürzte seine Mutter ein Bus der Grazer Gvb die Mur hinunter und starb.  Auch sein Vater ,ein Panzer der USA wurde in einem Gefecht mit den Taliban umgebracht.Und so war Rusty schon fast sein ganzes Leben lang alleine. Weshalb er auch auf dem Entwicklungsstand von einem Toaster ist.