Schick aber Schädlich

Krebs Vergiftungen etc. wegen Chemikalien in Kleidungen?

So giftig ist Ihre Kleidung:

Eine Studie der Umweltschutzorganisation brachte ein beunruhigendes Ergebnis: In allen 141 getesteten Kleidungsstücken von 20 führenden Mode-Marken lauern sogenannte Nonylphenolethoxylate. Diese Chemikalien finden sich häufig in bedruckten T-Shirts und sollen potenziell krebserregend sein. Die Reinigungsmittel-Industrie verpflichtete sich schon 1986 dazu, Nonylphenolethoxylate nicht mehr in ihren Produkten zu verwenden.
Nonylphenolethoxylate fungieren als Weichmacher... und das mit dem Effekt: Das Gift soll in die Haut übergehen und dort beim Menschen Fortpflanzungsstörungen verursachen.

Nicht nur billige Waren wie zum Beispiel von Kik sind mit diesen Chemikalien verseucht. Sogar teuere Marken wie Abercrombie & Fitch oder Zara verkaufen giftige Kleidung:

Chemikalien schaden nicht nur den Menschen.
Umwelt in Gefahr?

Wie kann man sich schützen?

Verzichten Sie auf Kleidungsstücke mit den Hinweisen „separat waschen“ und „vor dem Tragen waschen“. Die Farbstoffe dieser Textilien haften schlecht und können von der Haut aufgenommen werden. Auch Hinweise wie „bügelfrei“ oder „knitterarm“ sind sichere Hinweise auf chemische Substanzen.

lesen Sie weiter: http://www.utopia.de/magazin/13-tipps-fuer-kleidung-ohne-gift-greenpeace

Comment Stream