Das Schulsystem
in Polen

Die allgemeine Schulpflicht besteht in Polen vom sechsten bis zum achtzehnten Lebensjahr. Der Schulbesuch an öffentlichen Schulen ist kostenlos. Neben den öffentlichen Schulen gibt es auch zahlreiche Privatschulen. Das Schuljahr beginnt am 1. September und endet in der zweiten Junihälfte.

Das Schulsystem ist in Polen in vier Stufen gegliedert. Kinder im Alter vom sechsten bis zum siebten Lebensjahr besuchen die obligatorische Vorschule. Danach folgt die Grundschule, die insgesamt sechs Jahre dauert und aus einer Elementarstufe (1. bis 3. Schuljahr) und einem Blockunterricht (4. bis 6. Schuljahr) besteht. Im Alter von 13 Jahren müssen alle Schüler auf das obligatorische dreijährige Gymnasium gehen.

In der dritten Klasse des Gymnasiums legen alle Schüler allgemeine Prüfungen ab. Die Prüfungen finden im April statt und prüfen die Kenntnisse und Fähigkeiten der Schüler in den humanistischen und mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern. Die Prüfung gilt als Voraussetzung für die Zulassung zu einer weiterführenden Schule.

Schüler, die an einer Hochschule studieren möchten, wählen eine weiterführende Schule, nach der sie das Abitur erwerben können. Sie können zwischen einem Technikum, einem allgemeinbildenden Lyzeum wählen. Das Technikum dauert vier Jahre und vermittelt technische Berufsausbildung. Das Lyzeum dauert drei Jahre. Nach der Beendigung des Gymnasiums können die Schüler auch eine Facharbeiterausbildung erwerben. Diese vermittelt die Berufsschule, die drei Jahre dauert.

Zum Studieren sind diejenigen berechtigt, die eine Reifeprüfung haben. Das Studium an den staatlichen Hochschulen in Polen ist als Regelstudium gebührenfrei. Kostenpflichtig ist das Fern- und Abendstudium. Die Hochschulen bieten unterschiedlich lange Studiengänge an. In der Regel dauert ein Studium in Polen 5 oder 6 Jahre. Zum Schluss schreibt man eine Magisterarbeit und erhält den Grad Magister.

Comment Stream