Brushbot

Bill of Materials

  • Zahnbürste
  • 2x 1,5 V Batterie AA
  • Plattform
  • Motor
  • Kabel
  • Radschlauchgummiringerl
  • 2 Cent-Stück

Werkzeuge

  • Heißkleber
  • Bohrmaschine
  • Schraubstock
  • Säge
  • Schleifpapier
  • Abisolierzange
  • Schere
  • Lötkolben+ Lötzinn

Aufbau

Als erstes wird der Zahnbürstenkopf von der Bürste getrennt. Dann wird der Zahnbürstenkopf abgeschleift, damit er später gut auf der Plattform hält. Jetzt werden die Zahnbürsten auf die Plattform geklebt. Die Batterien werden mit einem breitern Gummiring zusammen gehalten und mit dem Motor auf der Plattform befestigt. Jetzt wird durch in die Münze ein kleines Loch gebohrt, dann wird sie beim den Motor befestigt. Nun werden die Kabel verlötet und dann mit dem Gerät verbunden.

Comment Stream

2 years ago
0

Wem gehört das gezeichnete Bild?
Ich finde das Bild gehört den Künstlern, auch wenn die Lehrer die Idee gehabt haben den Brushbot zubauen und ein Bild zu gestalten. Gebaut haben ihn trotzdem die Schüler. Sie haben auch die Bildgestaltung festgelegt. Sie haben die Farben, die Dicke der Stifte und den Rahmen des Bildes bestimmt. Auch die Brushbots sollten die Künstler bekommen. Dann hat man jedoch ein weiteres Problem: Wer von den Künstlern darf dann das Bild mit nach Hause nehmen? Deshalb finde ich, dass die Bilder in der Klasse hängen bleiben sollen. Aber das ist nur meine Meinung. Vielleicht sollten wir das noch einmal in der Klasse besprechen und Möglicherweise können wir uns auf eine Meinung einigen.

2 years ago
0

Wer ist der Urheber?
Ich finde das der Roboter denjenigen gehört die ihn gebaut haben, so wie in diesem Fall den Schülern. Es hat zwar wer anders den Brushbot erfunden, aber auch veröffentlicht, deshalb war ihm auch Bewusst, dass jemand den Roboter nachbauen wird. Meiner Meinung nach gehört der Brushbot uns, denn wir haben auch entschieden welche Zahnbürsten wir dafür verwenden, wie wir ihn dekorieren, mit welchen Buntstift er zeichnet, oder wie wir die Seite über ihn gestallten.