Fotografen-Musikvideo

Janine Pichler


Fotograf Maleonn, Serie: My Circus, 2004
Band Clap Your Hands Say Yeah, Song: clap your hands!

Konzept

Für das Fotografen-Musikvideo wurde der Opener des Albums Clap Your Hands Say Yeah ausgewählt. Er eignet sich ideal für Maleonns Bilderwelt, da die Drehorgel Zirkusatmosphäre mit sich bringt. Die penetrante, marktschreierische Stimme kündigt die Artisten an und animiert das imaginäre Publikum in die Hände zu klatschen. Der Aufbau des Stücks wirkt unkonventionell und bruchstückhaft sowie auch die vorgeführten Kunststücke der Artisten im Video. Der leicht komische Song passt perfekt zu den ungeschickten Artisten.

Serie: My Circus
Fotograf: Maleonn
Song: „Clap your Hands!“, 2005
Band: Clap Your Hands Say Yeah

Technik: DSLR-Video
Video-Länge: 30–60 sec
Postproduction: Farbe anpassen, auf Musik schneiden

TO-DO

  • Personen finden, die sich gut vor der Kamera bewegen können.
  • Requisiten besorgen (Schaukelpferd, Dompteur-Peitsche, Auto, Wasserball, Puppen, Hula-Hoops, rote Nasen, Perücken, Schal)
  • Kleidung besorgen, die ein Clown tragen könnte.
  • Passende Hinterhöfe finden.

Künstlerbiografie
Maleonn

Maleonn (Ma Liang) wurde 1972 in Shanghai geboren. Er studierte Grafik Design am Fine Art College der Universität Shanghai. Bis 2003 arbeitete als Art Director für Werbefilme. Mit der Serie „My Circus“ begann Maleonn sein fotokünstlerisches Schaffen 2004.

Seine Affinität zum Theater und Zirkus, das sich seither durch seine gesamte Arbeit zieht, erklärt sich aus seiner Familiengeschichte. Seit Vater war Theaterdirektor und seine Mutter Schauspielerin. Da er mit dem Theater aufgewachsen und als Filmemacher tätig war, spielt der Künstler in seinen Fotografien mit Tricks und effenktvollen Inszenierungen. Die Serie „My Circus“ wirkt dabei im Vergleich zu späteren Arbeiten aber noch reduziert, vor allem durch die tristen Hinterhöfe in denen sich seine Zirkusartisten aufhalten. Dabei werden keine fabelhaften Kunststücke vorgeführt, sondern die billigen Tricks scheinen allesamt schief zu gehen. Seine Fotografien wirken phantasievoll und humoristisch.

Bei seiner neuesten Arbeit Studio Mobile von 2013 reiste der Künstler durch 50 chinesische Städte und portraitierte Menschen vor seinen selbstgefertigten Bühnenhintergründen.

Bandbiografie
Clap Your Hands Say Yeah

Clap Your Hands Say Yeah ist eine Indie-Rock-Band aus Philadelphia. Alec Ounsworth, Sean Greenhalgh und die früheren Bandmitglieder Robbie Guertin, Tyler und Lee Sargent lernten sich im College kennen und starteten ihre Band 2004. Nach mehreren Auftritten in Manhatten und Brookyln erlangten sie vor allem über das Internet große Anerkennung. Nachdem dem Erfolg ihres ersten selbstbetitelten Albums, wurden sie bei Wichita Recordings unter Vertrag genommen.

Ihre bisher veröffentlichten Alben sind: Clap Your Hands Say Yeah (2005), Some Loud Thunder (2007) und Hysterical (2011). Ihr aktuelles Album „Only Run“ wird am 3. Juni 2014 erscheinen, wobei der The National-Sänger Matt Berninger die Vocals zu einem Song beigesteuert hat.

Clap Your Hands Say Yeah waren von Anfang an beim Yellow Bird Project beteiligt, einem Charity-Projekt, bei dem mittels T-Shirt-Verkauf Geld für ein von der jeweiligen Band ausgewähltes Hilfsprogramm gesammelt wird.


Clap Your Hands!

Run the lip off sunshine shore
Betray white water, delay dark forms
Slap young waves on wooden bones
Don‘t touch the laughter and away we go

Away we go (And away we go)
Away we go (Away we go)
Away we go (And away we go)
Away we go (Away)

Clap your hands (But I feel so lonely)
Clap your hands (But it won‘t do nothing)
Just clap your hands (But I have no money)
Just clap your hands (But it don‘t seem like me)
Yeah, clap your hands (Are you up to something?)
Clap your hands (Where‘s my milk and honey?)
Just clap your hands (But I just look funny)
And clap your hands
I‘ll just wait awhile

As time alone stands still for some
Stuffed sailor up, up with eyeball sun
And if by castle ship should stray
It has like you no chosen fate
For it‘s tongue-tied caboose that leads this ragged lad
This finger-flipping mom and dad
For what is worth some aimless steer
And should not confuse my foggy mirror
Reveal what is not there
I shall take this unbound train and flow away


(Lyrics: Alec Ounsworth)


Das fertige Fotografen-Musikvideo:

Screenshots:

Comment Stream