JANUSKÖPFE

der 4A und 4B

Janus war der römische Gott des Anfangs und des Endes.

Er gehört zu den ältesten römischen Göttern und zur ursprünglichen römischen Mythologie.

Ausführungen  der  4A und 4B

Die frühesten Abbildungen von Janus (auf Münzen) zeigen ihn mit einem Doppelgesicht, vorwärts und rückwärts blickend, daher die Beinamen "der Doppelte", "der Zweistirnige" oder "der Zweiköpfige".

Der so genannte Januskopf gilt deshalb als Symbol der Zweispältigkeit (etwas ist janusköpfig= etwas ist zwiespältig).

Janus war ursprünglich ein Licht- und Sonnengott und wurde erst allmählich zum Gott allen Ursprungs, des Anfangs und des Endes.

Nach ihm ist auch der Monat Janur benannt.

Janus wurde auch als Erfinder des Ackerbaus, der bürgerlichen Gesetze und gottesdienstlichen Gebräuche verehrt.