#Holzkarton

#Ortweinswag

Projekt: #Holzkarton ->
Arbeitweg:
Das 'Büchlein' war wieder Mal eine grandiose Idee unserer zwei Lehrer..(Wie jede andere auch!)... Nun gut. Alles begann mit der 'besorgung' der Materialien, die unsere Lehrer eigentlich schon für uns besorgt hatten. Und das waren folgende:
4 Bögen Din A4 Papier,
Viiiieeele Zeitungen (Die allerdings, mussten wir mitbringen!)
Leim (der dann nicht wirklich nützlich verwendet wurde,
Nadel, zum Nähen, versteht sich,
Faden, damit das alles zusammen hält,
Und zu guter letzt: eine Bohrmaschine die uns die Löcher bohrte, damit wie nehen konnten.

Das Machen:
Zuerst durfte ich mir eine kurze Geschichte überlegen, die allerdings nur geklebt sein durfte, also nicht geschrieben. Dann ging es ans ausschneinden, aus diversen Zeitschriften und daraufhin ans aufkleben, meiner supertollen Geschichte!
Als das getan war, fehlte nur noch das Originelle Deckblatt, das dann leider doch nicht so originell wurde....(FÜR MICH IST ES SEHR ORIGINELL!!) Ich klebte einen roten Karton als Deckblatt auf die Titelseite und darauf ein durchsichtiges schwarzes Negativ, mit dem Motiv von einer Brücke aus Venedig. Fertig!

Die Geschichte:
Die Geschichte beginnt damit, dass die armen, glücklichen (sie sehen zwar glücklich aus! Waren es allerdings nicht !) Bauern aus der Einöde von irgendwo in Asien am Feuer sitzen mit ihrem glücklichen Vieh und einen Anschlag planen. Sie gehen jedes einzelne Detail durch, damit auch ja nichts schief geht. Als sie das getan haben machen Sie sich auf die Suche nach einem Flieger, den sie dann auch finden. Ihr Plan ist, die ganze Welt zu verändern, sodass die neue Welt eine bessere Welt wird (Das glauben die! So ein schwachsinn man!) Und zu diesem Ziel werden sie mit hilfe eines Anschlags kommen.
(Was danach besser sein soll, wissen sie zwar auch nciht genau, aber wird es.) Die Folgen davon wussten sie zwar nicht, aber das war ihnen alles egal. Am Ende machte es dann doch 'BOOooOOM' und die 'neue','coole' Welt war da.