Roboter


Coffchine

Coffchine war einst ein kleiner Junge. Er wurde von allen ausgegrenzt, von seiner Familie, von seinen Freunden und in der Schule von seinen Klassenkameraden. Der Junge wurde gemobbt wegen seiner Größe, seinem Gewand, einfach wegen allem. Eines Tages trunken seine Klassenkameraden einen Kaffee und alle mochten Kaffee. Doch der kleine Coffchine fand den Kaffee einfach nicht genießbar.

Einige Zeit später, als er älter wurde hatte er wiedermal eine Tasse Kaffee gekostet. Es war das Beste was er je getrunken hat. Er trank unglaublich viel davon, soviel das er vor lauter Koffein an diesem Abend nicht einschlafen konnte. Am übernächsten Morgen, als er die Nacht geschlafen hat, wachte er als komplett anderer „Mensch“ auf. Der Kaffee hat ihn in ein richtiges Kaffeemonster verwandelt. Seine Arme und Beine sind nun aus Kaffeekapseln. Sein Körper ist eine Art Maschine. Und er ist um einiges geschrumpft. Es brauchte vorerst einige Zeit bis er damit klar kam. Seit ihm bewusst wurde das er mit seinen Fähigkeiten Menschen Freude bereiten kann, liebt er seine Eigenschaften. Coffchine kann schlechten Kaffee in guten Kaffee verwandeln. Er saugt den schlechten Kaffee ein und sprüht einen bezaubernden Kaffee wieder aus. Da er so klein ist, kann er es unauffällig machen und das liebt Coffchine, da er gerne Leute überrascht. Doch seine Fähigkeiten erfreuen nur Erwachsene. Sein Leben lang wollte er mit irgendetwas Kinder beeindrucken und Kinder glücklich machen, da er selbst so eine schreckliche Kindheit hatte. Doch Kinder werden älter und dann kann er sein Können zeigen.

Den fertigen Roboter zeichneten wir in einer Landschaft mit Adobe Illustrator nach.